Ehrungen

Von links:Wolfgang Beck, Bürgermeister Dirk Noll, Peter Scheer, Horst George, Michael Heller, Walter Sirsch, Bernd Iffland, Ralf Werner, Kreisbeigeordnete Christel Stumpf, Heinz Emmerich, 1. Vorsitzender Dietmar Thoms, Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke
Von links:Wolfgang Beck, Bürgermeister Dirk Noll, Peter Scheer, Horst George, Michael Heller, Walter Sirsch, Bernd Iffland, Ralf Werner, Kreisbeigeordnete Christel Stumpf, Heinz Emmerich, 1. Vorsitzender Dietmar Thoms, Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke

Zahlreiche Ehrungen, 6 Neumitglieder und erfolgreiche Wahlen

Zahlreiche Ehrungen, 6 Neumitglieder und erfolgreiche Wahlen

Die diesjährige, sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen von zahlreichen Ehrungen. So konnte der 1. Vorsitzende Dietmar Thoms während der Versammlung 9 SPD-Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. Es wurde die Ehrungsurkunde und auch ein Geschenk des Ortsvereins überreicht.
Für 10 Jahre Anne Iffland
Für 25 Jahre Wolfgang Beck, Michael Heller, Peter Scheer
Für 40 Jahre Horst George, Bernd Iffland, Walter Sirsch, Ralf Werner
Für 50 Jahre Heinz Emmerich

Des weiteren kann Vorsitzender Thoms 6 neue Mitglieder im SPD Ortsverein begrüßen. Der SPD-Aufwärtstrend ist somit auch in Friedewald spürbar. Der Ortsverein blickt auf ein bewegtes, sehr positives Jahr zurück. Es standen 2 Wahlen für die Sozialdemokraten im Mittelpunkt. Die erste war die Bürgermeisterwahl, die mit dem Auftakt mit der einstimmigen Normierung vom Amtsinhaber Dirk Noll begann und mit einem hervorragenden Wahlergebnis von 93,1% für den SPD-Kandidaten am 28.10.2018 seinen Abschluss fand.
Nicht zu vergessen die nicht minderwichtige Landtagswahl mit dem amtierenden Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke, der ebenso sein Wahlziel mit dem landesweit beachteten Ergebnis erreichte. Dietmar Thoms ermutigte die Mitglieder weiterhin so aktiv mitzuarbeiten und mitzugestalten, damit es in der Dreienberggemeinde weiter und unvermindert nach vorne gehen möge. Die SPD-Mandatsträger leisten einen nicht unerheblichen Beitrag für das bisher Erreichte.

In seinen Grußworten konnte Torsten Warnecke auf landespolitische wie auch bundespolitische Themen eingehen. So ging es um das SPD-Konzept der wegfallenden Straßenausbeiträge, die speziell den ländlichen Raum finanziell stärken, die Bürger gleichzeitig entlasten soll und um die Grundrente. Dirk Noll sprach seinerseits die aktuellen Projekte in der Gemeinde an. Das betraf den neuen Norma-Markt, das Gewerbegebiet West, das Neubaugebiet "Sommersgarten" in Friedewald und "Im Erlich" in Lautenhausen. Alle Projekte sind auf einem guten Weg, doch vermittelte er auch der Versammlung, dass Kommunalpolitik nicht immer einfach wäre. Besonders wichtig fand Bürgermeister Noll in diesem Zusammenhang, dass alle politischen Gremien eng und konstruktiv zusammenarbeiten, was sich letztendlich bei der Umsetzung der Infrastrukturverbesserung und auch als Wettbewerbsvorteil bemerkbar mache.

Kassierer Klaus Kraft berichtet umfangreich über die Kassenlage des Ortsvereins. Kassenprüfer Oliver Oehling und Horst Deiseroth attestierten eine tadellose Kassenführung. Die daraufhin durchgeführte Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig beschieden.
Zum neuen Kassenprüfer wurde Wolfgang Beck gewählt.

Bericht der SPD Fraktion durch Bernd Iffland

Seit der letzten JHV hat sich die Fraktion im Wesentlichen mit folgenden Themenbereichen beschäftigt.

Neubau der Festhalle. Die Planungen sind bis auf das Lärmgutachten abgeschlossen. Dieses steht aber kurz vor Vollendung, so dass bald die Baumaßnahme in Angriff genommen werden kann.

Bebauungsplan „Am Baumgarten“ Umplanung einer Teilfläche.

Haushaltsplanungen für das Jahr 2019

Bebauungsplan „ Im Erlich“  Wohnbebauung im Ortsteil Lautenhausen. Durch Kauf eines Grundstückes soll der Bebauungsplan zum Abschluss gebracht werden.

Änderung des Bebauungsplans Nr. 3a “Hersfelder Gärten“. Hier wird der Plan den der aktuellen Planung angepasst. Die Bebauungsgrenze wird hier nach Westen hin festgelegt.

Bauleitplanung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 31 Wohnbebauung am Baumgarten. Hier ist von einem Investor geplant zwei Mehrfamilienhäuser zu realisieren.

Bebauungsplan Nr. 30 „Sommersgarten“ Hier wird die erfolgreiche Bebauung  im nördlichen Bereich des Sonnenwegs fortgesetzt.

Bewirtschaftung der Friedewalder Kuppe im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen im Gewerbegebiet.

Wasserbeschaffungsverband Wirtschaftsplan